BIOGRAPHIE

ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM

ARBEITEN IM PRIVATEN RAUM

IN ARBEIT


MINUSZORC

Personenunterführung Bahnhof Zollikofen

2001

Situation:

Die neue Unterführung Nord / Mittelperron des Bahnhofs Zollikofen stellt durch seine (baustatisch notwendigen) grossen Betonflächen einen möglichen Anziehungspunkt für die Graffiti-Szene dar. Wie überall im öffentlichen Raum, lassen sich Sprayereien auch in Zollikofen nicht ganz verhindern. Die Problemstellung für die Personenunterführung fokussiert sich deshalb auf zwei Hauptfragen:
- Mit welchen Gestaltungsmitteln kann für den Ort eine angenehme Ausstrahlung und damit vielleicht sogar eine Einschränkung der Sprayer-Tätigkeiten erreicht werden?
- Wie können Sprayereien auf den Betonwänden am einfachsten und kostengünstigsten wieder entfernt und überstrichen werden?

 

Vorschlag:

-Die gewählten Farbfelder schaffen eine angenehme Lichtsituation für die Passanten.
-Weil die Farbflächen auf der Betonwand Lichtfarben sind, können sie nicht besprayt werden.
-Falls die grundierte Betonwand besprayt wird, kann sie einfach wieder weiss überstrichen werden.