BIOGRAPHIE

ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM

ARBEITEN IM PRIVATEN RAUM

IN ARBEIT


schönaukonkret

Primarschule Schönau 1 Steffisburg


2004-2008

Alle SchülerInnen der Schönau 1 haben je einen persönlich bevorzugten Ort oder Gegenstand des Schulhauses fotografisch dokumentiert und zu einer kleinen Wandskulptur umgearbeitet.

Alle 84 Schönau-Wandobjekte rotieren nach einem vordefinierten Prinzip – und in Zusammenarbeit mit dem Elternrat – während mehreren Jahren in der ganzen Gemeinde: in Wohnungen, Büros, Werkstätten, Praxen...

 

 

 

 

schönaukonkret Nr. 7 „Ich habe die Rückenlehne von meinem Stuhl ausgewählt, weil es so lustig ist, hin und her zu wackeln. Ich treffe den Stuhl jeden Tag im Klassenzimmer an und wackele auch immer damit rum.“ (Joel Knechtenhofer)

schönaukonkret Nr.9 „Mein Objekt ist das Graffitibild, das bei unseren Veloständern hingesprayt wurde. Mir gefällt die Schrift so gut. Es steht „Sonne“ geschrieben und das finde ich schön.“ (Emerlanda Shllaku)

schönaukonkret Nr. 38 „Ich habe den Hund der Steuris (Abwartehepaar) gewählt, weil ich selber einen Hund habe und Tiere mag. Früher hatte ich noch Angst vor Hunden, jetzt aber nicht mehr. Ausserdem bellt er selten und ist sehr lieb. Meist ist er im Garten. Bei den Velos hört man ihn dann. Für mich war es schwer zu entscheiden zwischen ihm und den andern Ideen.“ (Luca Teuscher)

schönaukonkret Nr. 53 „Ich habe dieses Bild ausgewählt, weil nicht jedes Schulhaus so ein grosses Bild an der Wand hat. Das Bild zeigt etwas sehr Altes.  Dieser Mann, der auf dem Bild abgebildet ist, lebte von 1428 – 1508 und hiess Heinrich Matter. Mir gefällt die Grafik sehr gut. Der Schild, den der Ritter in der Hand trägt, ist schön.“ (Daniela Kolp)