BIOGRAPHIE

ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM

ARBEITEN IM PRIVATEN RAUM

IN ARBEIT


Hund Zwilch Girly

500 Jahre Reformation, Kanton Zürich

2018

Huldrych Zwinglis Schrift Die freie Wahl der Speisen ist die Grundlage des Projekts Hund Zwilch Girly.

10 Kernsätze aus dieser Schrift bilden den Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit mit den Schulklassen aus dem Kanton Zürich. Jede Klasse übersetzt einen Satz in ein Bild.

Die Resultate der Übersetzungsarbeiten werden an Zwinglis Nachfolger und Kollegen, die reformierten Pfarrerinnen und Pfarrer des Kantons, weitergegeben - als Komplett-Folierung auf ihren Autos.

Die Pfarrer werden zu direkten Botschaftern der Reformideen und deren Auswirkungen auf das kulturelle und soziale Leben in Europa.

 

 

  


No 1 „Das Evangelium verkündigen und Licht in die finstere Verworrenheit bringen.“
No 2 „Keine Speise kann den Menschen verunreinigen.“
No 3 „Ohne Gewissensbisse alles essen dürfen, was in der Metzgerei verkauft wird.“
No 4 „Wenn einer mag, so esse er Dreck.“
No 5 „Wer seine hohe Stellung und Würde missbraucht, muss abgesetzt werden.“
No 6 „Wenn die Leute stark im Glauben geworden sind, verunsichert sie der Klerus und macht ihnen Angst.“
No 7 „Das Angesicht Christi, von belastender menschlicher Überlieferung entstellt, wieder reinigen und säubern.“
No 8 „Alle Dinge sind dem Menschen unterworfen und nicht dazu da, ihn zu belasten.“
No 9 „Die evangelische Wahrheit hat dem Papst die Maske vom Gesicht gerissen.“
No 10 „Die Geistlichen haben über alles Vorschriften erlassen, damit die Leute sie fürchten.“