BIOGRAPHIE

ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM

ARBEITEN IM PRIVATEN RAUM

IN ARBEIT


 

Blickfelder Ebertswil

2011

Silvia Hildebrand, schule&kultur Bildungsdirektion Kanton Zürich  „Blickfelder ist ein biennales Kulturfestival für ein junges Publikum. Die nächste Ausgabe findet vom 14. – 27. März 2011 in Zürich statt. Hätten Sie Lust, mit einer Schulklasse für Blickfelder ein Kunstprojekt zu realisieren?“ 

Hanswalter Graf „Ja sehr gerne. Geben Sie mir das kleinstmögliche Schulhaus im Kanton  – dort werde ich mit den Klassen ein eigenes Blickfelder-Festival durchführen; und zwar bereits ein paar Wochen vor dem gleichnamigen Zürcher Festival.“ 

S. H. „Da gibt es zum Beispiel in Ebertswil – das liegt bei Hausen am Albis – ein kleines Schulhaus mit einem Kindergarten, einer 1./2. Klasse und einer 3./4. Klasse. Dazu: drei engagierte und motivierte Lehrerinnen. Geht das?“ 

Hw. G. „Können Sie mir auch noch 6 Projekttitel des Zürcher Festivals herauspicken und zuschicken – bitte ohne Inhaltsangaben. Die Ebertswiler Kinder werden sich die Titel ganz genau anschauen und sich mögliche Geschichten oder Bilder dazu ausdenken – sehr offen, frei und unabhängig. Aus den Eindrücken, Ideen und Meinungen erarbeiten wir dann kurze Szenen für unser Dorf-Festival.“ 

S. H. „Blickfelder Zürich zeigt 2011 über 40 Produktionen. Aus dieser Vielfalt nun einfach 6 Titel herauszupflücken fällt mir nicht ganz leicht. Haben Sie denn bestimmte Vorlieben oder Vorstellungen?“ 

Hw. G. „Wir machen hier in Ebertswil sowieso was wir wollen – die Titel spielen daher überhaupt keine Rolle.“ 

S. H. „Also: Kobold, Hans und Ballerina // Changing Winds // Nid so schnell, Wilhelm Tel // New Hero City // Durch Wald und Wiesen // Die Stadt im Ohr.“ 

Hw. G. „Wunderbar! Vielen Dank – auch für die Einladung.“ 


 
 
 
                       Film anschauen